Wirbelstromprüfung - Eddy Current Test (ET)
 
                                                                                       
                                                                          
è Eine von Wechselstrom durchflossene 
       Spule erzeugt ein primäres Magnetfeld.
 
è Durch dieses primäre Magnetfeld wird
       in einem elektrisch leitenden
       Werkstück durch Induktion ein
       Wirbelstrom erzeugt.
 
è Diese Wirbelströme erzeugen ein 
       sekundäres Magnetfeld, das dem
       durch die Spule erzeugten primären
       Magnetfeld nach der Lenzschen Regel
       entgegengerichtet ist.
 
§
è Die dadurch auftretende Änderung des
       komplexen Widerstandes von Spule und
       Prüfgegenstand (Impedanz) wird als
       Messgröße durch eine Messspule gemessen.
 
wistrommi21 
wistroreo 
wistroliun  
 
Nachteil des Verfahrens:
§
 

è Es muss bekannt sein welcher

     Fehler gesucht wird. Eine

     allgemeine Fehlersuche ist

     nicht möglich.

 

 

 

è Es ist ein Justierkörper mit  

     Testfehlern notwendig

 

Verfahren zum Nachweis von Oberflächen und Oberflächennahen Fehlstellen an elektrisch leitfähigen Bauteilen:

 

Dichtheit, Risse, Korrosion, Wanddicke, Legierung, Schichtdicke

Formabweichung, Verwechslungsprüfung, Auffinden von Schweißnähten etc.